Schüler/-innen aus Sachsen und Polen auf gemeinsamer Wanderung im Zittauer Gebirge

Am 06.11.2019 trafen sich je 15 Schüler/-innen aus Weißwasser und Żary im Rahmen einer deutsch-polnischen Exkursion. Sie verbrachten einen gemeinsamen Tag in Zittau und Oybin.

Vor Ort erwartete die Teilnehmer/-innen zunächst eine zweisprachige Stadtführung durch die historische Altstadt von Zittau. Beginnend am Rathaus, das zwischen 1840 und 1845 nach Entwürfen von Karl Friedrich Schinkel im Stil der Neorenaissance errichtet wurde, erfolgte u.a. der Besuch des Salzhauses und der Johanniskirche. Die Teilnehmenden entdeckten Zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf dem sogenannten Zittauer Kultur- und Denkmalpfad.

Im Anschluss konnten sich die beiden Schülergruppen bei einem Mittagessen in der Mensa der Hochschule Zittau stärken, um genug Kraft für den späteren Besuch der Burg- und Klosterruine in Oybin zu tanken. Auf dem wohl bekanntesten Berg des Zittauer Gebirges hatten die Schüler/-innen einen wundervollen Ausblick über die umliegende Umgebung.

Das Abenteuer dauerte bis in die frühen Abendstunden und bot den Teilnehmenden einen wertvollen Einblick in die Kultur des Nachbarlandes.