Schüler/-innen aus Görlitz zu Gast im polnischen Bunzlau

Am 18.11.2019 machten sich 18 Schülerinnen und Schüler der Melanchthon-Oberschule Görlitz gemeinsam mit ihrer Lehrerin und ihren Betreuern auf den Weg nach Bunzlau. Die niederschlesische Stadt mit etwa 40.000 Einwohnern ist vor allem für ihr Keramik-Handwerk bekannt.

Vor Ort besuchte die Schulklasse zunächst die Keramik-Manufaktur, wo sie nach einer Führung durch die Produktionsräume an einem kreativen Keramik-Workshop teilnahm.

Nach einem typisch polnischen Mittagstisch mit vielfältig servierten Piroggen begaben sich die Teilnehmenden anschließend auf eine kleine Tour durch das Stadtzentrum. Dort ließen sie sich später den seit 2016 neu restaurierten Hungerkerker im Rathaus sowie einige Ausstellungstücke zur Stadtgeschichte im Keramikmuseum zeigen.

Wir freuen uns über diesen gelungenen Ausflug, der den sächsischen Schüler/-innen einen interessanten Einblick ins Nachbarland ermöglichte.

 

Schüler/-innen aus Sachsen und Polen auf gemeinsamer Wanderung im Zittauer Gebirge

Am 06.11.2019 trafen sich je 15 Schüler/-innen aus Weißwasser und Żary im Rahmen einer deutsch-polnischen Exkursion. Sie verbrachten einen gemeinsamen Tag in Zittau und Oybin.

Vor Ort erwartete die Teilnehmer/-innen zunächst eine zweisprachige Stadtführung durch die historische Altstadt von Zittau. Beginnend am Rathaus, das zwischen 1840 und 1845 nach Entwürfen von Karl Friedrich Schinkel im Stil der Neorenaissance errichtet wurde, erfolgte u.a. der Besuch des Salzhauses und der Johanniskirche. Die Teilnehmenden entdeckten Zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf dem sogenannten Zittauer Kultur- und Denkmalpfad.

Im Anschluss konnten sich die beiden Schülergruppen bei einem Mittagessen in der Mensa der Hochschule Zittau stärken, um genug Kraft für den späteren Besuch der Burg- und Klosterruine in Oybin zu tanken. Auf dem wohl bekanntesten Berg des Zittauer Gebirges hatten die Schüler/-innen einen wundervollen Ausblick über die umliegende Umgebung.

Das Abenteuer dauerte bis in die frühen Abendstunden und bot den Teilnehmenden einen wertvollen Einblick in die Kultur des Nachbarlandes.

 

Bäcker-Azubis zu Besuch in Wrzeszczyn und Jelenia Góra

Am 06.11.2019 machten sich elf Auszubildende und zwei Lehrer vom Berufsschulzentrum der Stadt Chemnitz auf den Weg in die polnische Woiwodschaft Niederschlesien. In Wrzeszczyn bei Jelenia Góra besuchten sie den Biobauernhof „Kowalowe Skały“ von Agata Kowal und ihrem Mann, wo sie auch auf Tiere wie Dammwild, Hühner und Heidschnucken stießen.

Die Besitzer stellten ihnen die landwirtschaftliche Arbeit auf dem Hof vor und alle Teilnehmer/-innen konnten sich außerdem mit dem polnischen Bäckerhandwerk vertraut machen. Als besondere Programmpunkte waren der Besuch einer traditionellen Bäckerei sowie die Durchführung eines Pfefferkuchenworkshops vorgesehen.

Neben den berufspezifischen Aktivitäten hatten alle Teilnehmer/-innen noch die Möglichkeit bei einer Stadtführung am 07.11.2019 Jelenia Góra und die polnische Küche beim Verzehr von traditionellen Piroggen zu entdecken.