Pulsnitzer Schüler erkunden Wrocław

Entdecke Dein Nachbarland! Unter diesem Motto machten sich 23 Schüler der Oberschule Pulsnitz vom 4. bis 5.10.2018 mit unserer Unterstützung auf Entdeckungstour durch die niederschlesische Metropole Wrocław.  Die Jugendlichen kamen ins Gespräch mit Europäischen Freiwilligen und lernten Praktikumsbetriebe vor Ort kennen, die spannende und vielfältige Möglichkeiten für Auslandspraktika bieten. Bei einer Stadtführung machten die Schüler zudem Bekanntschaft mit den berühmten Wrocławer Zwergen und erfuhren Wissenswertes über die Geschichte der Region.
Im Rahmen unseres Projekts bieten wir weiteren interessierten Schulklassen aus Sachsen (Landkreis Bautzen und Görlitz) Projekttage und Exkursionen ins Nachbarland Polen an. Bei Interesse einfach eine Anfrage per E-Mail an unser Projektteam senden, wir antworten umgehend.

 

 

INTERREG-Jahresveranstaltung

Am 26.9 nahmen wir an der Jahresveranstaltung  des Kooperationsprogramms INTERREG Polen – Sachsen 2014-2020 unter dem Motto „Grenzüberschreitende Bildung – eine Investition, die sich lohnt“ teil. In der Aula des bilingualen und binationalen Augustum-Annen-Gymnasiums in Görlitz fanden interessante Vorträge rund um das Interreg-Programm statt. Zudem durften wir an einer Podiumsdiskussion teilnehmen, in der es um die bisherigen Projekterfahrungen, aber auch Verbesserungsmöglichkeiten für die Zukunft ging. Zusätzlich hatten wir die Chance an einem kleinen Stand unser Projekt zu präsentieren und in Gespräche mit anderen Projekten zu kommen. Wir nehmen viele Gespräche und neue Ideen und Kontakte für unser Projekt mit und bedanken uns für die Einladung!

„Entdecke Dein Nachbarland!“ als Best Practice-Projekt

Am 18.9. präsentierten wir unser Projekt als Best-Practice-Projekt auf der Jahresveranstaltung des Programms Interreg VA in Szczecin. Das Programm fördert die Zusammenarbeit zwischen Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Polen und ist das Pendant zum Kooperationsprogramm Interreg Sachsen-Polen. Wir knüpften Kontakte, tauschten uns mit Politikern, Akteuren und Organisatoren aus und lernten auf einer Hafenrundfahrt die Schönheit Szczecins und des Stettiner Haffs kennen.  Darüber hinaus feuerten wir die Radfahrer der Radtour Tour de Interreg an, die nach über 500 km Fahrt entlang der deutsch-polnischen Grenze von der Neiße bis zur Ostsee am 18.9. zu ihrer letzten Etappe gestartet sind. Die Einladung als Best-Practice-Projekt motiviert uns in unserer Projektarbeit und hat uns sehr gefreut. In Zukunft planen wir weitere Kooperationen mit Projekten entlang der deutsch-polnischen Grenze.