Vier Kooperationsbörsen im Oktober

Im Rahmen des Projekts „Entdecke Dein Nachbarland“ wurden im Oktober vier deutsch-polnische Kooperationsbörsen für Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Akteure der Arbeitsmarktentwicklung durchgeführt, um die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der allgemeinen und beruflichen Bildung zwischen Polen und Sachsen zu stärken.

Aufgrund der Beschränkungen im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie wurden die Veranstaltungen online durchgeführt. Ziel war es, die Zusammenarbeit in der polnisch-sächsischen Grenzregion zu stärken und junge Menschen auf die interkulturellen Bedürfnisse des grenzüberschreitenden Arbeitsmarktes vorzubereiten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen außerdem an einer Diskussion über die aktuellen pandemiebedingten Veränderungen der Arbeitsbedingungen in den einzelnen Branchen teil.

An den Kooperationbörsen nahmen Schülerinnen und Schüler aus der IT- und Mechatronik-Klasse des Berufsschulkomplexes in Bogatynia und Schülerinnen und Schüler der IT-und Buchhaltungsklasse des Adam-Mickiewicz-Gymnasiumskomplexes in Lubań teil.

Wir bedanken uns herzlich für die gelungenen Veranstaltungen.

 

 

Nichts ist unmöglich! 26 Informatik-Azubis nehmen an Online-Praktikum teil

Der Oktober ist ein sehr spannender Monat, in dem wir unser neues Format realisieren. Vom 05.-30.10.2020 absolvieren 26 polnische Informatik-Azubis der St. Barbara-Berufsschule in Bogatynia ein Praktikum im Rahmen des Projekts – und zwar online.

Jeden Morgen treffen sich die Teilnehmer in einem online-Meeting mit einem Mitarbeiter der Informatik Consulting in Leipzig. Im Rahmen des Meetings gewinnen sie Einblicke in die Arbeit eines Informatikunternehmens. Sie lernen Bereiche kennen, wie Automatisierung von Produktionsprozessen, Verarbeitung der Produktionsdaten zum Zwecke der Prozessanalyse, ERP-Systeme, Online-Marketing und -Vertrieb mit den Augen eines IT-Spezialisten. Darüber hinaus steht im Fokus die Anwendungsorientierung. D.h. die Schüler lernen, wie zum Beispiel Programmiersprachen und ihre reale Anwendung an die Bedürfnisse der Kunden angepasst werden und wie die Fähigkeiten der Schüler in realen Produkten Verwendung finden. Nach der täglichen Besprechung ihrer Arbeitseinsätze arbeiten die Teilnehmenden eigenständig an den ihnen aufgetragenen Aufgaben.

Damit ein online-Praktikum mit einem klassischen Aufenthalt im Nachbarland mithalten kann, findet im Anschluss täglich ein weiteres Meeting unter dem Titel „interkulturelle Kompetenz“ statt. In Workshops behandeln die Jugendlichen Themen wie Stereotype und Vorurteile, kulturelle Unterschiede, erwerben Wissen über Sachsen, die Kultur, Mentalität, machen virtuelle Städtetrips, lernen über Politik und Geschichte und bekommen branchenspezifischen Deutschunterricht.

Wir freuen uns über das hohe Engagement unserer Azubis und bedanken uns herzlich bei Herrn Jędrzej Bagiński, dem fachlichen Betreuer der Praktikanten im Praktikumsbetrieb, für die sehr gelungene Zusammenarbeit.

 

Schülerexkursion in die Europastadt Görlitz

Am Samstag, den 10.10.2020 unternahmen wir gemeinsam mit der medizinischen Fachschule Awangarda Zgorzelec eine Exkursion ins benachbarte Görlitz.

Während einer begleiteten Führung durch die Altstadt erfuhren die Teilnehmer/-innen u.a. Näheres zur mittelalterlichen Bedeutung Görlitz‘ als wichtigem Handelsort, gelegen an der einstigen Via Regia, zu den weitreichenden Veränderungen im 20. Jahrhundert und zu den Entwicklungen seit der Zeit der Wende.  Natürlich spielte die heutigen Bedeutung der Stadt als Schauplatz zahlreicher Filmproduktionen auch eine Rolle auf der Entdeckungstour.

Im Anschluss blieb der Gruppe bei einem gemeinsamen Mittagessen noch Zeit für den Austausch über die vielen neuen Eindrücke. Obwohl die Grenzstadt nicht weit weg von der Schule der Teilnehmer/-innen liegt, hatte sie zahlreiche den Schüler/-innen nicht bekannten Facetten zu bieten.